A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T V W Z

Serotonin

Serotonin kennt man im Volksmund vor allem als „Glückshormon“. Ein Serotoninmangel bewirkt schlechte Laune, Angstzustände und Depressionen und andere negative Gefühlsregungen. Eine ausreichende Versorgung mit Serotonin dagegen sorgt für regelrecht euphorische Zustände - die stimmungsaufhellende Wirkung des Hormons ist legendär. Darüber hinaus hat Serotonin einen positiven Einfluss auf den Magen-Darm-Trakt, beeinflusst das Herz-Kreislauf-System und erfüllt weitere Funktionen, die unser Organismus benötigt. Im modernen Alltag laufen wir allerdings Gefahr, dass das Übermaß an Stress etc. die Serotoninproduktion unseres Körpers drosselt. Dies schlägt sich nicht allein aufs Gemüt nieder sondern zieht auch viele weitere negative Konsequenzen für den Körper nach sich.