Menü Schließen

Phosphatidylcholin

Phosphatidylcholin

Phosphatidylcholin, auch unter dem Begriff „Lecithin“ bekannt, ist ein Stoff, der zu der Gruppe der „Phospholipide“ gehört und ein wichtiger Bestandteil der Zellwände ist. Phosphatidylcholin ist an vielen wichtigen Funktionen im Körper beteiligt. Lecithin ist vor allem in Herz, Leber, Nerven und Knochenmark enthalten.

Lebensmittel: Eigelb, Mohrrüben, Hülsenfrüchte, Pflanzenöle, Nüsse, Gemüse, Fisch, Eier, Milchprodukte, Weizen, Mais, Erbsen

Phosphatidylcholin

  • schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen,
  • hilft bei der Behandlung von Darmkrankheiten,
  • schont die Leberzellen,
  • steigert die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit,
  • kräftigt Nerven- und Gehirnzellen,
  • ist am Fettstoffwechsel beteiligt,
  • stabilisiert Zellen und
  • reguliert den Cholesterinspiegel.

 
Außerdem wird die Muskelkraft gestärkt, die Fettverdauung angetrieben und die Gesundheit von Organen unterstützt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.