08009060303
Kontakt

PERSÖNLICHE KUNDENBERATUNG Wir sind gerne für Sie da!

0800 / 90 60 303 Mo - Fr: 8 - 20 Uhr / Sa, So und an Feiertagen: 8 - 16 Uhr

Blasen-Gesundheit

Filter schließen
 
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
BlasenFit Forte 60 Tabletten DE_1511254_1
BlasenFit Forte 60 Tabletten
Lebensmittel für besondere medizinische Zwecke (Bilanzierte Diät) zu Diätmanagement und Prävention einer Behandlung...
Inhalt 49 Gramm
(101,94 € * / 100 Gramm)
ab 29,95 € 79,95 €

Die besten Ratschläge für eine gesunde Blase

Der sommerliche Ausflug an den Badesee, die geselligen Abende mit Freunden im Biergarten oder lange Spaziergänge in der kalten Jahreszeit – mit einer gesunden Blase ist das alles kein Problem. Mit einer entzündeten Blase lässt sich der Alltag leider nicht mehr so unbeschwert genießen. Auch mit der Nachtruhe ist es dann erst einmal vorbei.

Rund 5 bis 8 Millionen Deutsche sind von einer Blasenschwäche betroffen. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Urologie erkranken Frauen sogar 4-mal so oft an Infektionen der Harnblase oder Harnwege wie Männer. Liegt eine solche Entzündung des Harntrakts vor, gehören ein ständiger Harndrang (auch nachts!), starke Schmerzen im Unterleib sowie ein möglicher unwillkürlicher Harnverlust zu den typischen Symptomen.

Kurzum: Eine gesunde Blase bedeutet für den Alltag ein wichtiges Stück Lebensqualität, mit einer geschwächten Blase geht diese allerdings schnell verloren.

Funktionen einer gesunden Blase

Als Bestandteil des Harntrakts speichert die Blase bis zu 800 ml Urin. Dieser wird von den Nieren, die für die Reinigung des Blutes von Giftstoffen und Stoffwechselprodukten zuständig sind, dort hin geleitet und bei einer gesunden Blasenfunktion von Zeit zu Zeit kontrolliert abgegeben.

Im Alltag leistet unsere Blase daher Schwerstarbeit. Dementsprechend problematisch kann eine Funktionsstörung dieses wichtigen Organs für unseren Körper sein. Langwierige Folgen wie eine Reizblase oder Prostata-Beschwerden sollten daher unbedingt vermieden werden.

Doch das Kind muss nicht erst in den Brunnen fallen und dann mithilfe starker Medikamente wie Antibiotika wieder mühsam aufgepäppelt werden. Mit bestimmten Verhaltensweisen und der Unterstützung natürlicher Hilfsmittel können Sie die Blasenfunktion schonend stärken und einer Infektion wirkungsvoll vorbeugen.

Wie Sie Ihre Blasengesundheit gezielt unterstützen können

Für eine gesunde Funktion der Blase ist die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit unerlässlich. Zwei bis drei Liter täglich werden von Ärzten empfohlen, damit die Harnwege immer gut durchgespült werden.

Mit weiteren Maßnahmen lässt sich die Blasenfunktion nachhaltig unterstützen:

  • Vermeiden sie Unterkühlung und halten Sie sich immer ausreichend warm, vor allem die Nieren-Blasenregion und die Füße.
  • Wechseln Sie nasse Kleidung so schnell wie möglich aus.
  • Meiden Sie Stress so gut es geht.
  • Stärken Sie Ihr Abwehrsystem mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung, reich an Vitamin C.
  • Gehen Sie regelmäßig auf die Toilette und entleeren Sie Ihre Blase.

Auch eine überlegte Auswahl und Zufuhr von bestimmten Nährstoffen kann die Blasengesundheit sanft und wirksam stärken.

Besserung auf natürlichem Wege dank einzigartiger pflanzlicher Wirkstoffe von AuraNatura®

Es gibt eine Vielzahl natürlicher Produkte, mit deren Vitalstoffen man die Blasengesundheit stärken und gezielt fördern kann. Dazu gehören beispielsweise nährstoffreiche Beeren, deren wertvolle  und gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe dazu geeignet sind, die Tätigkeit der Blase positiv zu beeinflussen.

D-Mannose

D-Mannose hilft Harnwegsinfektionen zu stoppen und dauerhaft zu verhindern. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom natürlichen „Antibiotikum“ ganz ohne Nebenwirkungen allerdings. Dies geschieht, indem D-Mannose die Innenwände der Blase auskleidet, damit Bakterien und Keime erst gar keine Chance haben sich dort anzuheften.

Beeren und Trauben

Die rote Cranberry-Frucht (auch großfruchtige Moosbeere genannt) aus Nordamerika, eine enge Verwandte unserer heimischen Preiselbeere, ist bekannt für ihre positive Wirkung auf die Blasengesundheit. Das wussten schon die alten Indianer.

Diese Wirkung ist vor allem auf die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe Proanthocyanidine (PAC) zurückzuführen. Sie wirken stark antibakteriell und besitzen die Fähigkeit, Bakterien zu binden, damit diese sich nicht an die Blaseninnenwand festheften können. So können diese beim Wasserlassen problemlos aus dem Körper geschwemmt werden.

Blaubeeren: heimische Blaubeeren enthalten einen hohen Anteil an Proanthocyanidinen, die unmittelbar zur Stärkung der Blase beitragen.

Bärentraube: Sie enthalten zu sieben bis zwölf Prozent Phenolglykoside, vor allem den Pflanzeninhaltsstoff Arbutin. Daneben stecken reichlich Gerbstoffe vom Gallotannin-Typ sowie Flavonoide in den Blättern. Die Wirkstoffe lindern Unterleibsschmerzen, häufigen Harndrang und das Brennen beim Wasserlassen.

Vitamine und L-Methionin

Vitamin C spornt das körpereigene Abwehrsystem an und ist damit auch für eine gesunde Blase wichtig. Vitamin C sorgt außerdem für einen gesunden Energiestoffwechsel und bewahrt die Zellen vor oxidativem Stress. Vitamin B2 – auch als Riboflavin bekannt – unterstützt den Erhalt gesunder Schleimhäute, auch in der Blase.

Die Aminosäure L-Methionin säuert den Harn an, wodurch das Wachstum von Bakterien gehemmt wird.

Samen und Kräuter

Kürbissamenextrakt: Kürbissamenextrakt besitzt Eigenschaften, von denen die Blase profitieren kann. Dies liegt an seinen wertvollen Inhaltsstoffen wie Phytosterinen, Linolsäure und Vitamin E. Kürbiskerne sind ein traditionelles Heilmittel zum Erhalt einer gesunden Blasenfunktion.

Löwenzahn: Löwenzahn entfaltet eine diuretische Wirkung und stoppt das Reizblasen-Syndrom.

Goldrute: Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der Blase und Harnwege hat sich die Echte Goldrute (Solidago virgaurea) in der Volksmedizin bereits seit Jahrhunderten bewährt.

Petersiliensaft: Fördert die Nieren- und Blasenfunktion

Unterstützen und kräftigen Sie Ihre Blasenfunktion mit den hochwertigen, aus natürlichen Wirkstoffen hergestellten Blasenschutz-Präparaten von Auranatura®. BlasenFit Forte entfaltet seine vorbeugende Wirkung, bevor sich Blasenprobleme überhaupt bemerkbar machen können. Unsere hochwertigen Mittel zur ergänzenden bilanzierten Diät können Ihnen gute Dienste tun, Ihre Blasenprobleme erfolgreich in den Griff zu bekommen.

Die besten Ratschläge für eine gesunde Blase Der sommerliche Ausflug an den Badesee, die geselligen Abende mit Freunden im Biergarten oder lange Spaziergänge in der kalten Jahreszeit – mit einer... mehr erfahren »
Fenster schließen
Blasen-Gesundheit

Die besten Ratschläge für eine gesunde Blase

Der sommerliche Ausflug an den Badesee, die geselligen Abende mit Freunden im Biergarten oder lange Spaziergänge in der kalten Jahreszeit – mit einer gesunden Blase ist das alles kein Problem. Mit einer entzündeten Blase lässt sich der Alltag leider nicht mehr so unbeschwert genießen. Auch mit der Nachtruhe ist es dann erst einmal vorbei.

Rund 5 bis 8 Millionen Deutsche sind von einer Blasenschwäche betroffen. Nach Angaben der Deutschen Gesellschaft für Urologie erkranken Frauen sogar 4-mal so oft an Infektionen der Harnblase oder Harnwege wie Männer. Liegt eine solche Entzündung des Harntrakts vor, gehören ein ständiger Harndrang (auch nachts!), starke Schmerzen im Unterleib sowie ein möglicher unwillkürlicher Harnverlust zu den typischen Symptomen.

Kurzum: Eine gesunde Blase bedeutet für den Alltag ein wichtiges Stück Lebensqualität, mit einer geschwächten Blase geht diese allerdings schnell verloren.

Funktionen einer gesunden Blase

Als Bestandteil des Harntrakts speichert die Blase bis zu 800 ml Urin. Dieser wird von den Nieren, die für die Reinigung des Blutes von Giftstoffen und Stoffwechselprodukten zuständig sind, dort hin geleitet und bei einer gesunden Blasenfunktion von Zeit zu Zeit kontrolliert abgegeben.

Im Alltag leistet unsere Blase daher Schwerstarbeit. Dementsprechend problematisch kann eine Funktionsstörung dieses wichtigen Organs für unseren Körper sein. Langwierige Folgen wie eine Reizblase oder Prostata-Beschwerden sollten daher unbedingt vermieden werden.

Doch das Kind muss nicht erst in den Brunnen fallen und dann mithilfe starker Medikamente wie Antibiotika wieder mühsam aufgepäppelt werden. Mit bestimmten Verhaltensweisen und der Unterstützung natürlicher Hilfsmittel können Sie die Blasenfunktion schonend stärken und einer Infektion wirkungsvoll vorbeugen.

Wie Sie Ihre Blasengesundheit gezielt unterstützen können

Für eine gesunde Funktion der Blase ist die ausreichende Zufuhr von Flüssigkeit unerlässlich. Zwei bis drei Liter täglich werden von Ärzten empfohlen, damit die Harnwege immer gut durchgespült werden.

Mit weiteren Maßnahmen lässt sich die Blasenfunktion nachhaltig unterstützen:

  • Vermeiden sie Unterkühlung und halten Sie sich immer ausreichend warm, vor allem die Nieren-Blasenregion und die Füße.
  • Wechseln Sie nasse Kleidung so schnell wie möglich aus.
  • Meiden Sie Stress so gut es geht.
  • Stärken Sie Ihr Abwehrsystem mit einer ausgewogenen, gesunden Ernährung, reich an Vitamin C.
  • Gehen Sie regelmäßig auf die Toilette und entleeren Sie Ihre Blase.

Auch eine überlegte Auswahl und Zufuhr von bestimmten Nährstoffen kann die Blasengesundheit sanft und wirksam stärken.

Besserung auf natürlichem Wege dank einzigartiger pflanzlicher Wirkstoffe von AuraNatura®

Es gibt eine Vielzahl natürlicher Produkte, mit deren Vitalstoffen man die Blasengesundheit stärken und gezielt fördern kann. Dazu gehören beispielsweise nährstoffreiche Beeren, deren wertvolle  und gesundheitsfördernde Inhaltsstoffe dazu geeignet sind, die Tätigkeit der Blase positiv zu beeinflussen.

D-Mannose

D-Mannose hilft Harnwegsinfektionen zu stoppen und dauerhaft zu verhindern. Man spricht in diesem Zusammenhang auch vom natürlichen „Antibiotikum“ ganz ohne Nebenwirkungen allerdings. Dies geschieht, indem D-Mannose die Innenwände der Blase auskleidet, damit Bakterien und Keime erst gar keine Chance haben sich dort anzuheften.

Beeren und Trauben

Die rote Cranberry-Frucht (auch großfruchtige Moosbeere genannt) aus Nordamerika, eine enge Verwandte unserer heimischen Preiselbeere, ist bekannt für ihre positive Wirkung auf die Blasengesundheit. Das wussten schon die alten Indianer.

Diese Wirkung ist vor allem auf die darin enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe Proanthocyanidine (PAC) zurückzuführen. Sie wirken stark antibakteriell und besitzen die Fähigkeit, Bakterien zu binden, damit diese sich nicht an die Blaseninnenwand festheften können. So können diese beim Wasserlassen problemlos aus dem Körper geschwemmt werden.

Blaubeeren: heimische Blaubeeren enthalten einen hohen Anteil an Proanthocyanidinen, die unmittelbar zur Stärkung der Blase beitragen.

Bärentraube: Sie enthalten zu sieben bis zwölf Prozent Phenolglykoside, vor allem den Pflanzeninhaltsstoff Arbutin. Daneben stecken reichlich Gerbstoffe vom Gallotannin-Typ sowie Flavonoide in den Blättern. Die Wirkstoffe lindern Unterleibsschmerzen, häufigen Harndrang und das Brennen beim Wasserlassen.

Vitamine und L-Methionin

Vitamin C spornt das körpereigene Abwehrsystem an und ist damit auch für eine gesunde Blase wichtig. Vitamin C sorgt außerdem für einen gesunden Energiestoffwechsel und bewahrt die Zellen vor oxidativem Stress. Vitamin B2 – auch als Riboflavin bekannt – unterstützt den Erhalt gesunder Schleimhäute, auch in der Blase.

Die Aminosäure L-Methionin säuert den Harn an, wodurch das Wachstum von Bakterien gehemmt wird.

Samen und Kräuter

Kürbissamenextrakt: Kürbissamenextrakt besitzt Eigenschaften, von denen die Blase profitieren kann. Dies liegt an seinen wertvollen Inhaltsstoffen wie Phytosterinen, Linolsäure und Vitamin E. Kürbiskerne sind ein traditionelles Heilmittel zum Erhalt einer gesunden Blasenfunktion.

Löwenzahn: Löwenzahn entfaltet eine diuretische Wirkung und stoppt das Reizblasen-Syndrom.

Goldrute: Zur Durchspülung bei entzündlichen Erkrankungen der Blase und Harnwege hat sich die Echte Goldrute (Solidago virgaurea) in der Volksmedizin bereits seit Jahrhunderten bewährt.

Petersiliensaft: Fördert die Nieren- und Blasenfunktion

Unterstützen und kräftigen Sie Ihre Blasenfunktion mit den hochwertigen, aus natürlichen Wirkstoffen hergestellten Blasenschutz-Präparaten von Auranatura®. BlasenFit Forte entfaltet seine vorbeugende Wirkung, bevor sich Blasenprobleme überhaupt bemerkbar machen können. Unsere hochwertigen Mittel zur ergänzenden bilanzierten Diät können Ihnen gute Dienste tun, Ihre Blasenprobleme erfolgreich in den Griff zu bekommen.

Zuletzt angesehen