08009060303
Kontakt

PERSÖNLICHE KUNDENBERATUNG Wir sind gerne für Sie da!

0800 / 90 60 303 Mo - Fr: 8 - 20 Uhr / Sa, So und an Feiertagen: 8 - 16 Uhr
A B C D E F G H I K L M N O P Q R S T V W Z

Zink

Zink ist ein Spurenelement mit einer herausragenden Bedeutung für das Immunsystem, die Wundheilung sowie den Erhalt von Haut und Haar. Außerdem spielt es für den Stoffwechsel eine entscheidende Rolle, weil es ein essentieller Bestandteil zahlreicher Enzyme ist. Viele biochemische Prozesse im Körper würden ohne Zink nicht ablaufen können, das Spurenelement ist also lebensnotwendig.

Weil Zink aber nur kurzzeitig gespeichert werden kann und der Körper das Spurenelement überdies nicht selbst bilden kann, müssen wir es über die Nahrung aufnehmen. Beliebte und gute Zinklieferanten sind Fleisch, Fisch und Meeresfrüchte. Vegetarische Zinklieferanten sind zum Beispiel Haferflocken, Käse, Linsen, Nüsse, grüne Erbsen sowie Hirse oder Eier.

Zink aus tierischen Quellen kann der Körper allerdings besser verwerten als solches aus pflanzlichen Nahrungsmitteln. Die Aufnahme von Zink aus pflanzlichen Quellen kann durch die Kombination mit Eiweißen und Vitamin C jedoch deutlich verbessert werden.

Weil Zink so viele Aufgaben im Körper erfüllt, kann ein Mangel ganz unterschiedliche Beschwerden auslösen – darunter Appetitlosigkeit, Haarausfall, schlechte Wundheilung, Wachstums- oder Fruchtbarkeitsstörungen. Ein erhöhter Zinkbedarf besteht vor allem für Schwangere, stillende Mütter und auch bei schweren oder chronischen Erkrankungen.

Zink trägt zu(r)

  • einem normalen Säure-Basen-Stoffwechsel
  • einem normalen Kohlenhydrat-Stoffwechsel
  • einer normalen kognitiven Funktion
  • einer normalen DNA-Synthese
  • einer normalen Fruchtbarkeit und einer normalen Reproduktion
  • einem normalen Stoffwechsel von Makronährstoffen
  • einem normalen Fettsäurestoffwechsel
  • einem normalen Vitamin-A-Stoffwechsel
  • einer normalen Eiweißsynthese
  • Erhaltung normaler Knochen
  • Erhaltung normaler Haare
  • Erhaltung normaler Nägel
  • Erhaltung normaler Haut
  • Erhaltung eines normalen Testosteronspiegels im Blut
  • Erhaltung normaler Sehkraft
  • einer normalen Funktion des Immunsystems

bei.